waehring.naturfreunde.at

Wandern im Bregenzerwald

Samstag, 18. bis Samstag, 25. September 2021

Leitung: Judith Zeinlinger

Samstag, 18. September 2021 Anreise

Mit dem Zug von Wien nach Dornbirn und weiter mit dem Bus nach Mellau.

Loading

Sonntag, 19. September 2021 Au – Bergkristallhütte

Au, Gemeindeamt – Bodenvorsäß – Bergkristallhütte – Bodenvorsäß – Au, Gemeindeamt

ca. 12,8 Km, Auf- und Abstieg 480 Hm

Loading

Montag, 20. September 2021 5 Kapellenweg

Mellau, Hotel Engel – Kapelle Oberfeld – Kapelle Dös (St. Maria) – Kapelle Dosegg –  Kapelle Hochvorsäß – Kapelle Bengath – Mellau, Hotel Engel

ca.12 Km, Auf- und Abstieg ca. 480 Hm

Loading

Dienstag, 21. September 2021 Brüggelekopf

Alberschwende, Dorfplatz – Rheintal-Höhenweg – Tannen – Brüggelekopf – Jausenstation Berchtoldshöhe – Lorenapass – Schwanteln – Maltach – Hinteregg – Alberschwende

ca. 13,4 Km, Auf- und Abstieg 610 Km

Loading

Mittwoch, 22. September 2021 Kanisfluh

Bergstation Mellaubahn – Walserweg – Mellau-Alpe-Kanis Weg – Kanisfluh – Au-Öderle-Wurzach Weg – Alpe Wurzach – Bergstation Mellaubahn

ca. 10,6 Km, Auf- und Abstieg ca. 610 Hm

Loading

Donnerstag, 23. September 2021 Bezau – Alpe Wildmoos – Bezau

Bezau, Dorfplatz – Höhlenpark – Steinalpe – Seilbahnstation Sonderdach – Alpe Wildmoos – Oberbezau – Bezau

ca. 14,1 Km, Auf- und Abstieg ca. 706 Hm

Loading

Donnerstag, 23. September 2021 Mondscheinwanderung

Mellau, Hotel Engel – Kapelle Oberfeld – Prinzwies – entlang dem Mellenbach – Mellau, Hotel Engel

ca. 3,3 Km, Auf- und Abstieg ca. 62 Hm

Loading

Freitag, 24. September 2012 Lingenau – Engenlochschlucht – Hittisau

Lingenau, Dorfplatz – Rotenberg – Kommabrücke – Engenlochschlucht – Hittisau

ca. 10 Km, Aufstieg ca. 324 Hm, Abstieg ca. 246 Hm

Loading

Samstag, 25. September 2021 Heimreise

Von Mellau mit dem Bus nach Dornbirn und mit dem Zug nach Wien.

Loading

18. September 2021 Anreise

Es war eine entspannte Fahrt mit der ÖBB von Wien nach Dornbirn. Ein eigens organisierte Bus brachte uns nach Mellau zum Hotel Engel. Nach einem Begrüßungstrunk und verschiedenen Kostproben an Käsesorten durften wir dann unsere „Engel“-Zimmer beziehen.

19. September 2021 Au-Bergkristallhütte

Da der Wetterbericht für diesen Tag nicht sehr gut aussah, fuhren wir mit dem Öffi-Bus nach Au und wanderten zur Bergkristallhütte. War es am Morgen noch sonnig, so wurde das Wetter gegen Mittag immer schlechter. In der Bergkristallhütte angekommen, wurde der Nebel immer dichter und für den Rückweg mussten wir die Regenbekleidung auspacken.

20. September 2021 5 Kapellenweg

Auf Grund des unsicheren Wetters wanderten wir vom Quartier aus entlang des 5 Kapellenweges und lernten so die hügelige Landschaft im Bregenzerwald kennen. Abwechslungsreich verlief der Weg, teils neben dem Mellenbach, über Wiesen, bergauf und bergab, zwischendurch die liebevoll gepflegten Kapellen und bei der Dosegalpe hatten wir kurz einen Esel als neuen Mitwanderer. Bei der Alpe Hochvorsäß beim Gipfelkreuz hatten wir unsere Mittagspause und konnten die aufsteigenden Wolken und auch schon ein wenig die Sonne genießen. Ab hier wanderten wir nur mehr bergab und nach der letzten Kapelle genossen wir den Rückweg entlang des Mellenbaches. Eine Rastbank mit Bücherschrank lud zum Rasten ein und zwei Teilnehmerinnen nutzten spontan die Gelegenheit.

21. September 2021 Alberschwende – Brüggelekopf

Da das Wetter immer besser wurde, fuhren wir mit dem Öffi-Bus nach Alberschwende und wanderten auf den Brüggelekopf. Der Aufstieg über Tannen wurde immer wieder mit wunderschönen Ausblicken belohnt und das Gipfelkreuz am Brüggelekopf für ein Gruppenfoto genutzt. Ab hier hatten wir nicht mehr weit zur Jausenstation Bertoldshöhe, wo wir so ziemlich die einzigen Gäste waren und unsere Mittagspause in der Sonne mit wunderbaren Ausblicken genießen konnten. Über den Lorenapass wanderten wir zurück nach Alberschwende.

22. September 2021 Kanisfluh - Holenke

Heute war es endlich soweit für den Hausberg, die Kanisfluh! Blauer Himmel, Sonnenschein und mit der Mellaubahn waren auch schon die ersten Höhenmeter schnell geschafft. Ein wunderschöner Wanderweg führte uns bis zur Abzweigung zur bereits geschlossenen Kanisalpe und kurz danach konnte man sich für eine bequeme Wanderung zur Alpe Wurzach (ebenfalls schon geschlossen) entscheiden oder der Kanisfluh. Ab nun ging es nur mehr bergauf, langsam und gemütlich, mit Pausen um die Ausblicke zu genießen, erreichten wir das Gipfelkreuz der Kanisfluh. Nach einer kurzen Rast beim Gipfelkreuz wanderten wir wieder hinunter zur Alpe Wurzach, wo wir unsere wohlverdiente Pause hatten. Kurz vorm Aufbruch konnten wir dann noch aus nächster Nähe eine Seilbergung mit einem Hubschrauber beobachten.

Nach dem Abendessen sorgten zwei Musiker für einen fröhlichen Ausklang des Tages, mitsingen und falschsingen waren erlaubt ja sogar erwünscht, die notwendigen Textbücher wurden verteilt und wir konnten aus einer vielfältigen Sammlung an Liedertexten wählen.

23. September 2021 Bezau

Mit dem Öffi-Bus fuhren wir nach Bezau und nach einem kurzen Abstecher in die Kirche wanderten wir durch den „Höhlenpark“, ein Felssturzgebiet, bis zur Mittelstation Sonderdach. Für einige Teilnehmer*innen (sie hatten richtig entschieden!) war hier die Wanderung zu Ende und sie nutzten die Seilbahn zum Abstieg, der Rest marschierte weiter bis zur Alpe Wildmoos. Da die Alpe bereits geschlossen war, hatten wir die Möglichkeit zur Selbstbedienung aus einem gefüllten Kühlschrank mit diversen Vorarlberger Käsespezialitäten, Wurst, Brot und verschiedenen Getränken. Bezahlt wurde in eine Handkasse. Der Rückweg führte über eine Asphaltstraße immer steil bergab bis nach Bezau! Dieser Abstieg wird uns wohl noch sehr lange in den Knien stecken und in Erinnerung bleiben.

Mondscheinwanderung

Da diese Woche auch Vollmond war, wurde der Vorschlag einer Mondscheinwanderung gut angenommen. Um 21:30 Uhr ging es los, es war nur eine kleine Rund um Mellau geplant, und schon bald sahen wir den Mond am Horizont aufgehen. Wir wanderten ein kleines, schon bekanntes Stück des 5 Kapellenweges und bei einer Rastbank mit einem Bücherschrank hätte man auch fast ein Buch lesen können. Der Rückweg entlang des Mellenbaches, mit seinem Rauschen und den durchscheinenden Mond zwischen den Blättern wirkte etwas mystisch. Nach einer Stunde erreichten wir wieder das Hotel.

24. September Lingenau – Engenlochschlucht – Hittisau

Auch am letzten Tag fuhren wir mit dem Öffi-Bus nach Lingenau, und nach einer kurzen Besichtigung der Kirche wanderten wir über den Rotenberg, Fatimakapelle zur Kommabrücke, die älteste noch erhaltene gedeckte Holzbrücke von Vorarlberg und weiter in die Engenlochschlucht. Bevor wir die Engenlochschlucht erreichten wurde noch am Ufer der Bolgenach ausgiebig gerastet…… und dann wanderten wir durch die wildromantische Engenlochschlucht, entlang überhängender Felsen, über schmale Holzstege, Holztreppen, begleitet vom Rauschen der Bolgenach. Über einen Wurzelsteig erreichten wir den Ausgang der Schlucht und weiter wanderten wir nach Hittisau, wo wir mit dem nächsten Bus nach Mellau zurückfuhren.

25. September 2021 Heimreise

Nach einer abwechslungs- und erlebnisreichen Woche wurden wir nach dem Frühstück vom Busunternehmen vom Hotel Engel abgeholt und nach Dornbirn zu Bahnhof gebracht und mit dem Railjet ging es wieder zurück nach Wien.

Judith Zeinlinger  

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Währing
  • Kurt Tisch, Vorsitzender
  • +43 680/121 92 87
  •  
  • Gersthofer Straße 77 / Ecke Alsegger Straße
    1180 Wien
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche