waehring.naturfreunde.at

Radtour ums Leithagebirge nach Eisenstadt

Sonntag, 14. Juni 2020
Loading

Das Wetter war traumhaft, als wir unsere Radtour nach Eisenstadt beim Lusthaus im Prater antraten. Über die Seitenhafenbrücke kamen wir nach Simmering und erreichten schnell Schwechat. Hinaus aus der Stadt ging der Römerland Carnuntum Radweg nun über Felder nach Rauchenwarth. Rückenwind war angesagt und erleichterte unsere Reise. Weiter führte uns die Strecke bergab, vorbei an wunderschön bunten Blumenwiesen nach Wienerherberg, Ebergassing, Gramatneusiedl und nach Mitterndorf an der Fischa, wo wir unsere Mittagspause im Gastgarten eines netten Dorfgasthauses mit freundlicher Bedienung und guter Küche abhielten. Danach ging es weiter nach Unterwaltersdorf. Da der Fischaradweg nicht direkt beim Fluss verläuft, verließen wir ihn und radelten auf Güterwegen, nach Gefühl, mit Orientierung zum nahen Leithagebirge, nach Wimpassing, wo wir die Leitha überquerten. Da dunkle Wolken aufzogen, entschlossen wir uns, nicht auf dem Leitharadweg zu fahren, sondern den schnellsten und kürzesten Weg zu nehmen, auf der wenig befahrenen Bundesstraße nach Eisenstadt. Kurz vor der Stadteinfahrt war es mit dem Schönwetter vorbei. Mit Regenschutz erreichten wir unser Ziel. Beim Schloss Esterhazy wurde noch ein Gruppenfoto geschossen bevor wir in einem Lokal in der Fußgängerzone, bis knapp vor der Abfahrt des Zuges, auf Getränke und Plauderei einkehrten. Ein schöner Radtag ging zu Ende.

Tageskilometer: 60, Fahrzeit: 4 Stunden 20 Minuten.

Otto Heinl

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche