waehring.naturfreunde.at

Wanderung auf den Buschberg

Sonntag, 22. Dezember 2019
Loading

Ausgangspunkt unserer Wanderung war ein Saustall in Schletz mit genügend Platz zum Parken und zwar am „Totenweg“. Wie wir erfuhren, wurden vor 7000 Jahren (Jungsteinzeit) bei einem Massaker mehr als 200 Menschen durch stumpfe Gewalt getötet, in einem Massengrab achtlos abgelegt und von Wissenschaftlern genau hier gefunden. Von dort aus wanderten wir durch Felder und Wiesen, bergauf zum Schoppenberg, anschließend den Schletzbach entlang zum Weinviertler Jakobsweg. Dieser führte uns leicht bergauf zur Buschberghütte. Wegen Nebel konnten wir leider nicht die ansonsten schöne Aussicht genießen. Im vorbestellten Extrazimmer, das fast zu klein für uns war, wurde Mittagspause gemacht. Da es eine lustige Gruppe war, wurde viel gelacht und es rannte der Schmäh, aber auch viel zu schnell die Zeit. So wurde vom Leiter eine Abstiegszeit festgelegt, damit aus unserer Tageswanderung keine Nachtwanderung werden würde. Durch ein Wildgehege und ein enges Drehkreuz erfolgte der Abstieg nach Michelstetten mit seinem Schulmuseum. Da der Boden durch Regen am Vortag zum Teil sehr aufgeweicht war, schauten unsere Schuhe dementsprechend aus. Bei einem begehbaren Dorfbrunnen reinigten dann einige TeilnehmerInnen provisorisch ihre Bergschuhe, um als MitfahrerInnen den Innenraum der PKWs nicht zu beschmutzen. Danke! Es wurde schon dunkel und wegen des tiefen Waldbodens wurde beschlossen, eine wenig befahrene Straße für die Rückkehr zum Saustall/Parkplatz zu wählen.

Otto Heinl

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche