waehring.naturfreunde.at

Ruine Schimmelsprung

Sonntag, 1. Juli 2018
Loading
Loading

Die 30 Grad Celsius wurden diesmal nicht erreicht, dafür aber die Gesamteilnehmerzahl am Bahnhof in Gars/Kamp mit 31 Personen knapp überschritten! Nachdem der Wirt in Tautendorf auf die Gruppe vorbereitet wurde, starteten wir unsere Wanderung mit dem Anstieg auf den Schanzberg. Hier wurden einige Rekonstruktionen von Bauten, welche von den Slawen im Frühmittelalter errichtet wurden, besichtigt. Weiter wanderten wir zu einem Aussichtspunkt mit wunderschönem Blick ins Kamptal. Ein schmaler Steig führte uns weiter zur Ruine Schimmelsprung, wo bei einer kurzen Rast die Reste der Burg bestiegen werden konnte. Weiter wanderten wir teilweise unmarkiert und mit einem Umweg durch den Wald bis zum Wachtberg, einer Begegnungsstätte für künstlerisches Wirken. Einige Kunstwerke konnten wir auch noch am Wegesrand Richtung Tautendorf bewundern. Freudig wurden wir vom Wirten des kleinen, gemütlichen Gasthauses in Tautendorf erwartet. Da wir das Essen bereits vorbestellt hatten, zur Auswahl gab es: Gulasch-, serb. Bohnensuppe, Frankfurter, Debreziner, Toast, Kaffee und Mehlspeise, wurden wir flott bedient und alles hat sehr gut geschmeckt! Der Rückweg führte uns entlang des Hirschbaches wieder zurück nach Gars am Kamp, wobei wir noch die Burgruine Gars besichtigten. Da diese schon auf die bevorstehenden Opernaufführungen vorbereitet war, konnten wir hier bei freiem Eintritt die einzigartige Kulisse, entweder von der Bühne oder vom Zuschauerraum genießen. Die Zeit bis zur Zugsabfahrt wurde von einigen noch genutzt, die naheliegende Konditorei zu besuchen, und um 17:24 Uhr fuhren wir mit dem Zug zurück nach Wien.

Judith Zeinlinger

 

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche