waehring.naturfreunde.at

Geotop Engelsberg

Sonntag, 19.November 2017
Loading
Loading

Nach einer kurzen Begrüßungsrunde und der Wegerklärung durch Kurt starteten wir unsere Wanderung am Bahnhof Winzendorf und kurz darauf begann auch schon der Anstieg auf den Größenberg. Kurt erklärte uns unterwegs an Hand der eingekerbten Narben an den Kiefern die Arbeit der Pecher, teilweise sahen wir auch noch das dazugehörige Pecherhäferl hängen. Wunderschöne rote Berberitzen am Wegesrand wurden bewundert, durch den beginnenden Regen war dann die Aussicht vom Größenberg sehr getrübt. Das Gipfelkreuz befindet sich interessanterweise etwas unterhalb des Größenberges. Jetzt folgte der Abstieg durch den Wald nach Muthmannsdorf, wo wir zu Mittag das Gasthaus erreichten. Vielleicht etwas zu gut gestärkt, brachen wir auf, es dauerte nicht allzu lange und es begann der nächste Aufstieg zum Marmorsteinbruch. Bei einer Pause konnten wir die riesigen Marmorschnittflächen und –blöcke bewundern und die Infotafeln lesen. Das Wetter hatte sich in der Zwischenzeit gebessert, etwas Sonne war zu sehen. Der Blick zur leicht angeschneiten Hohen Wand war jedoch in eine Wolkendecke gehüllt. Mit der hereinbrechenden Dämmerung erreichten wir wieder den Bahnhof in Winzendorf.

Judith Zeinlinger

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche