waehring.naturfreunde.at

Impressionen im Kreuttal

Sonntag, 28.August 2016
Loading

Positiv überraschend war für mich, dass sich trotz Badewetter 22 TeilnehmerInnen für die Wanderung ins Kreuttal entschieden haben. 1 Teilnehmer verspätete sich und holte uns bei der ersten Trinkpause ein. Durch abgeerntete Felder und in der prallen Sonne erreichten wir den Kreuttaler Ausssichtsturm. Eine Pause wurde zum Rasten oder/und zum Besteigen des Turmes genutzt. Weiter wanderten wir nun großteils im Wald und auf einem bequemen Weg und erreichten bald darauf die Weggabelung mit dem Hinweisschild „Luisenmühle“. Der Waldweg zweigte bald in den nur wenig begangenen Wolkersdorfer Wanderpuzzle-Weg ab, und wir mussten uns durch hohes Gras, Brennnesseln und dornige Sträucher kämpfen, zum Leidwesen derjenigen, die sich für kurze Hosen entschieden haben! Die Luisenmühle mit ihrem markanten Zwiebelturm konnten wir leider nicht sehen, dafür folgten wir ab jetzt einem wunderschönen schmalen Steig entlang des Rußbaches bis zur Drechslermühle. Die Mühle konnten wir etwas durch den Wald erspähen, bevor wir uns wieder durch hohes Gras, Brennnesseln und Dornengestrüpp kämpften, bis wir einen bequemen Waldweg erreichten, dem wir dann bis Würnitz folgten. Im Gasthaus wurden wir bereits erwartet und genossen die Mittagsrast unter großen schattenspendenden Kastanienbäumen. Verwöhnt wurden wir mit regionalen und saisonalen Schmankerln und hausgemachtem Eis als Nachspeise. Über den romantisch angelegten Waldteich verließen wir wieder Würnitz und durch den Münichgraben erreichten wir wieder unseren Ausgangspunkt, den Bahnhof Schleinbach. Die restliche Zeit auf den Bus (es gab Schienenersatzverkehr von/bis Wolkersdorf) verbrachten wir im Gastgarten des (leider) geschlossenen Landgasthauses Mutti, wo wir einen lustigen und heißen Wandertag ausklingen ließen.

Judith Zeinlinger

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche