waehring.naturfreunde.at

Untere Lobau

Dienstag, 6.Jänner 2015
Loading

Blauer Himmel, einen wunderschönen Sonnenaufgang über Wien, dies erwartete uns bereits bei der Hinfahrt zum Treffpunkt U2 Station Wien Aspernstraße. Mit 39 TN füllten wir den Bus 391, welcher uns bis nach Schönau an der Donau brachte. Ein kurzes Stück durch den Ort, dann die „Überschreitung“ des Dammes bis zur Donau. Nun folgten wir in der Sonne dem Treppelweg entlang der Donau, bis uns eine Furt die Durchquerung unmöglich machte und wir zur Umkehr bis zum Damm gezwungen wurden. Der endlos lange gerade Marchfelddamm wurde mit Hilfe der großen Gruppe und den damit vielen verschiedenen Gesprächsthemen rasch bewältigt und beim Gänshaufen bogen wir in die Au ein. Ab hier gab es leicht schneebedeckte und vereiste Waldwege, aber wo die Sonnenstrahlen hinkamen war der Boden sehr weich. Bei der Rast beim Kühwörther Wasser hatten wir Zeit den Aussichtsturm zu besteigen und die zum Teil zugefrorenen Gewässer und angrenzenden Auwälder zu besichtigen, einige nutzen die Zeit und genossen die angenehm wärmenden Sonnenstrahlen. Nun wanderten wir weiter durch die Au und erreichten am frühen Nachmittag das Gasthaus in Mühlleiten. Da wir angemeldet waren, wurden wir zügig, aber trotzdem sehr genussvoll verköstigt und so konnten wir um ca. 15:00 Uhr zum Heimweg aufbrechen. Durch den Auwald wanderten wir Richtung Uferhaus und weiter auf einem schmalen Waldweg, vorbei beim Gedenkstein „Übergangstelle der französischen Armee 1809“. Eine Tafel daneben erklärte, dass diese Stelle vor vielen Jahren in der Nacht vom 4. auf den 5. Juli 1809 enorme strategische Bedeutung hatte. Wegen der beginnenden Dämmerung brach Kurt bei der nächsten Wegquerung die Wanderung in der Lobau ab, und auf der Straße marschierten wir bis zum Busbahnhof, wo alle noch den zur Abfahrt bereit stehenden Bus nach Wien erreichten.

Judith Zeinlinger

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche