waehring.naturfreunde.at

2 Tageswanderung - Ybbstaler Hütte

Samstag, 29. bis Sonntag, 30.August 2015
Loading

8 Frauen schulterten den Rucksack, um eine Nacht auf der Ybbstaler Hütte zu verbringen. Der Aufstieg im Stiegengraben lag im Schatten, so dass die Hitze erträglich war. Angekommen auf dem Plateau, gingen wir durch kahles, vom Windbruch verwüstetes Almgebiet. Bei der Hütte ließen wir uns im Schatten nieder. Die Hüttenwirtin war beruhigt, als ich ihr versicherte, dass wir nette Frauen sind. Der Mittagsschlaf unter schattigen Bäume war bei 35 Grad eine Wohltat. Um 16 Uhr ging es auf den Noten und wir genossen die Abendstimmung beim Gipfelkreuz, geschmückt mit tibetischen Gebetsfahnen. Das Thermometer zeigte 24 Grad und wir nahmen das Nachtmahl im Freien zu uns. Einige verschwanden im Schlafsack und der Rest verweilte, um die im Abendrot leuchtenden Berge und den Mondaufgang zu genießen. Dank Kyril und Emma hat man jetzt einen herrlichen Blick ins Gesäuse und die Haller Mauern. Das Frühstück gab es um 7 Uhr auf der Terrasse. Der Aufstieg auf den Dürrenstein war sehr lang und die Hitze setzte einigen zu. Am Rückweg labten wir uns mit kühlem Quellwasser. Zurück bei der Hütte gab es Suppe und Schiwasser und dann ging es noch 100 Hm bergauf, bevor der Pfad nach ebenem Wald steil bergab leitete. Im Lechnergraben war es meistens schattig. Unten am Parkplatz warteten wir auf die Teilnehmerin, die einen Abstecher zum Hochkar gemacht hattre, um gemeinsam nach Hause zu fahren. Wir kamen alle gesund und munter-eh-müde zu Hause an.

Maria Bachmann

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche