waehring.naturfreunde.at

Wanderung auf den Peilstein

Sonntag, 16.November 2014
Loading

Bei trübem, aber trockenem Wetter startete Kurt mit 11 Damen am Hauptplatz von Alland seine Tour auf den Peilstein. Vorbei beim ehemaligen Steinbruch am Buchberg erreichten wir Untermeierhof und folgten den Mariazellerweg bis Maria Raisenmarkt. Hier konnten wir noch schnell einen Blick in die Kirche werfen, bevor die Messe begann. Nach einer kurzen Rast vor der Kirche begann der steile Anstieg zur Ruine Arnstein. Von der Ruine aus hatten wir leider nur eine nebelige Aussicht ins Tal, umso beeindruckender war die Arnsteinnadel, eine ca. 13 Meter hohe Felsformation. Auf einem schmalen Steig marschierten wir durch den Wald immer stetig bergauf zum Peilsteinhaus. Je höher wir raufkamen, umso stärker wurde auch der Nebel. Kurz vor dem Peilsteinhaus blinzelte vorsichtig die Sonne durch den Nebel, es blieb aber nur ein Versuch. Nach der ausgiebigen Mittagsrast wanderten wir beim Aussichtsplatz an der Oberkante der Peilsteinwände mit Gipfelkreuz vorbei und über einen schmalen Steig erreichten wir den Wandfußsteig. Entlang der Hauptwände des Peilsteins wanderten wir immer wieder bergauf und bergab bis wir auf den markierten Weg nach Holzschlag kamen und diesen folgten. In Holzschlag hielten wir nach den Anstrengungen am Wandfußsteig eine verdiente Rast. Ab hier ging es ein Stück am Wanderweg und dann auf der Straße über Groisbach und das Rehabilitationszentrum zurück nach Alland. Hier konnten wir uns noch im Landgasthaus Buchfink für die Heimfahrt stärken.

Judith Zeinlinger

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche