waehring.naturfreunde.at

Schneeschuhwanderungen bei der Seebergalm

Freitag, 28.Februar bis Sonntag, 2.März 2014
Loading

Nach unserer Ankunft mit den Pkws auf der Seebergalm auf 1180 m Seehöhe mussten wir die komplette Ausrüstung, Essen, Getränke etc. mit einem Schlitten zur 10 Minuten entfernten Almhütte transportieren. Dabei wurde Hund Barney als Schlittenhund eingesetzt, wobei er großen Spaß hatte. Nachdem wir uns in der Hütte eingerichtet hatten  unternahmen wir nach dem Mittagessen unsere erste Schneeschuhwanderung. Der Schnee reichte bis vor die Hütte, so konnten wir alle unsere Touren sofort mit den angeschnallten Schneeschuhen beginnen.

Unser Ziel am ersten Tag war der Gailberg, 1410 m hoch. Nach ca. 2 Stunden Wanderung kehrten noch einige beim Parkplatz in ein Gasthaus ein und warteten auf jene zwei Teilnehmerinnen, die aus beruflichen Gründen später kamen. Da wir in einer Selbstversorgerhütte wohnten, mussten wir unsere Mahlzeiten selbst zubereiten. So gab es am ersten Abend einen Grenadiermarsch mit Gurkerln. Anschließend hielt Gertrude C. einen interessanten Vortrag über ihre vor kurzem von den Naturfreunden Internationale organisierten Reise in den Senegal. Hüttenruhe war um 23 Uhr.

Am zweiten Tag nach dem Frühstück, das  von Maria L. in Form eines Buffets liebevoll hergerichtet worden war, ging es - bei strahlendem Sonnenschein - wieder los. Durch das Lappental stiegen wir zur Göriacher Alm 1429 m auf.  Da der weitere, nicht gespurte Weg zur Thurnauer Alm für manche Teilnehmerinnen zu schwierig war, wurde unser Tagesziel geändert. Eine Gruppe stieg wieder zur Seebergalm ab. Die andere Gruppe mit 6 Teilnehmerinnen und dem Leiter, wanderte von der Göriacher Alm auf den 1682m hohen Hochanger mit dem schönen Ausblick vor allem über den ganz in der Nähe aufragenden Hochschwab bis zum Ötscher und der Rax. Nach 5 Stunden Schneeschuhwandern waren alle wieder in der Hütte rechtzeitig zum Abendessen versammelt. Diesmal gab es gegrilltes Hühnerfilet und Schweinskarree mit Gemüse, Erdäpfel und Salat. Zum Nachtisch servierte am Faschingssamstag der Leiter, der sich als „10.Teilnehmerin“ verkleidet hatte, einen flambierten  Kaiserschmarren mit Zwetschkenröster. Es wurde ein gemütlicher Hüttenabend.

Auch am letzen Tag war eine Schneeschuhwanderung angesagt. Diesmal ging es Richtung Aflenzer Staritzen. Kurz vor einen Felsensteig kehrten wir über eine Schipiste, Panoramaweg und anschließend „währingerisch“ durch einen Wald nach ca. 3 Stunden zur Hütte zurück. Nach einem „Restlessen“ und Aufteilung der übrig gebliebenen Lebensmittel und der Getränke auf alle Teilnehmerinnen ging ein schönes und für manche ein viel zu kurzes Wochenende zu Ende.

Otto Heinl

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche