waehring.naturfreunde.at

Waschberg - Michelberg

Sonntag, 6.April 2014
Loading

Gottseidank versammeln sich genügend Autofahrer am Bahnhof Leobendorf, sodass wir unseren Ausgangspunkt in Oberohrbach problemlos erreichen können (der Ort ist am Wochenende nämlich mit öffentlichen Verkehrsmitteln nicht zu erreichen). Durch einen Frühlingswald steigen wir dann zum Waschberg hinan, der im Gipfelbereich eine eigenartig zerklüftete Wiesen- und Buschlandschaft aufweist. Kurz darauf sind wir auch schon beim Gasthaus am Michelberg, wo wir eine frühe Essenspause einlegen. Anschließend erklimmen wir den Michelberg mit seiner charakteristischen Kapelle und einer Baustelle, die sich in ihrem derzeitigen Zustand noch nicht deuten lässt. Leider ist auch hier, wie schon am Waschberg, im Dunst von der vielgerühmten Aussicht nichts zu haben, bloß die Burg Kreuzenstein ist zu erkennen. Eine zweite Rast gibt es nach der Querung großer Felder beim Traubengartl, einer Art Selbstbedienungslokal in Weingärten. Zum Leidwesen einiger ist zwar reichlich Traubensaft und Mineralwasser vorhanden, aber den Wein haben schon unsere Vorgänger zur Gänze konsumiert. Im Tal queren wir dann wild den Rohrbach und sehen uns die Schwedenhöhlen an. Die meisten allerdings nur von außen, bloß drei Tapfere wagen sich kurz in das Innere dieser Erdställe.

Fritz Weinke

Weitere Informationen

Kontakt

Naturfreunde Ortsgruppe Währing
Mitglied Werden
ANZEIGE
Angebotssuche